Neues aus dem Kirchenvorstand

Im Juni und Juli hat sich der Kirchenvorstand wieder in Präsenzform treffen und beraten dürfen. Nach den entbehrungsreichen Einschränkungen zwischen März und Mai war es eine Freude, als die Gottesdienste im Mai zunächst für 15 Besucher geöffnet wurden. Im Juni folgten Lockerungen in der Besucheranzahl und auch die Möglichkeit, dass nach Erarbeitung umfangreicher Hygienekonzepte für jede Raumnutzung wieder Kreise, Chöre und Gremien stattfinden durften. Gleichzeitig wurden von den Mitarbeitern neue Wege der Kontaktpflege beschritten – virtuell und digital, aber auch ganz greifbar wie z.B. durch Osteraktionen in den Kirchen.

Da das Kirchspiel und seine Gemeinden zur Finanzierung vieler Projekte und laufender Aufgaben auf die üblichen Veranstaltungskollekten und Spendeneingänge angewiesen sind, werden jedoch die Einschränkungen des Frühjahrs leider auch finanziell deutlich. Der Kirchenvorstand beschloss daher über nötige Einsparungen im laufenden Haushalt, die sich gleichmäßig auf alle Arbeitsbereiche verteilen werden. Wichtig war uns aber auch, die alljährliche Praxis zu bestätigen, nach der in den Christvespern zu Heilig Abend die Kollekten für ‚Brot für die Welt‘ bestimmt sind.

Zur Weiterführung des Stadtteilprojektes Bunte Kirche Neustadt (BKN) in Zusammenarbeit mit den katholischen Nachbarn hatte das Kirchspiel im März einen Förderantrag an die Landeskirche im Rahmen der Projektausschreibung „Missionarische Aufbrüche“ gestellt, womit eine mehrjährige Finanzierung verbunden gewesen wäre. Dieser ist vonseiten der Landeskirche leider nicht bewilligt worden. Im Bemühen um Perspektiven für das Projekt, welches sich noch in der Trägerschaft des Bistums Dresden- Meißen befindet, hat das Kirchspiel nun zugesagt, es für ein weiteres Jahr bis Juni 2021 teilzufördern, um in der Zeit eine fundierte Zukunftsentscheidung zu ermöglichen.

Im Juli hat der Kirchenvorstand beschlossen, den Ausschuss für Gemeindekommunikation wieder zu aktivieren und hat neue Mitglieder dazu berufen. Er setzt sich aus Personen verschiedener Arbeitsbereiche (Verwaltung, Gemeindepädagogik, Kirchenmusik und Pfarrdienst) und Personen mit Medienkompetenz zusammen und koordiniert die Öffentlichkeitsarbeit des Kirchspiels sowohl nach „innen“ als auch nach „außen“. Auch wird er die Aufnahme einer vom Kirchenvorstand bereits seit längerem gewünschten Fundraising-Arbeit organisieren. Berufene Mitglieder sind: Frau Kristin Preuß, Frau Judith Gleis, Pfarrerin Dorothee Fleischhack und Herr Georg von Breitenbuch (Vertretung der Kirchenmusik noch vakant). Ehrenamtliche sind zur Ausschussmitarbeit jederzeit willkommen!

Begleitet von „Corona“ ist es nun Sommer geworden. Der Kirchenvorstand hält über die Ferienzeit Sommerpause. Wenn das neue Schuljahr beginnt, folgen nach sechsjähriger Legislaturperiode im September die Kirchenvorstandswahlen 2020. Alle wichtigen Termine dazu lesen Sie hier im Heft.

Mit guten Wünschen für einen erholsamen Sommer grüßt Sie herzlich Beate Haugwitz, KV-Mitglied

Zurück