Abschied von Elke Jahn

Ganz herzlich danken wir Frau Elke Jahn für ihren Einsatz und ihr Engagement in der Martin-Luther- Kirchgemeinde und im Kirchspiel Dresden-Neustadt. 27 Jahre lang brachte Fr. Jahn sich haupt- und ehrenamtlich ein.

Ab dem 1. September wird sie dies dankenswerterweise weiterhin ehrenamtlich tun – aus ihrem wohlverdienten Ruhestand heraus. Das Kirchspiel verdankt Frau Jahn sehr viel. Frau Jahn gab wichtige Anstöße, wenn es darum ging, in schwierigen Situationen Lösungen zu finden. Sie sah, was getan werden musste und oft genug übernahm sie Aufgaben ehrenamtlich, um die Gemeindearbeit zu unterstützen. Fr. Jahn war im Kirchspiel u.a. für die Gestaltung der Kirchennachrichten und die Zusammenstellung der sonntäglichen Abkündigungen zuständig. Darüber hinaus gab sie im Medienausschuss wichtige Impulse für die Verbesserung unserer Öffentlichkeitsarbeit.

Wir danken Frau Jahn herzlich für ihre Arbeit, ihre Tatkraft und ihre Mut machende Begeisterung für die Gemeindearbeit in unserem Kirchspiel. Für ihren Ruhestand wünschen wir ihr alles Gute, Gottes Segen und viel Freude.

Pfarrer Matthias Kunze

 

Liebe Leserinnen und Leser,

am 1. September 1993 wurde ich als neue Verwaltungsmitarbeiterin in der Martin-Luther-Kirchgemeinde herzlich begrüsst. Unter den Fittichen von Markus Pöche, Gisela Liebscher und Pfarrer Klaus Goldhahn lernte ich die vielen unterschiedlichen Aufgaben, die in der Verwaltung einer Kirchgemeinde notwendig sind, kennen und lieben. Ich kann mich noch gut an die Familie erinnern, für die ich die erste Taufanmeldung entgegennahm.

Mit großem Interesse verfolgte ich die Bildung des Kirchspiels Dresden-Neustadt und bin selbst erstaunt darüber, wie viele Änderungen in diesen Jahren zu gestalten waren. Von Anfang an hatte ich den Gemeindebrief – die Kirchennachrichten - zu bearbeiten. Sie haben sich von einem A4 Blatt zu einer ansehnlichen Broschüre entwickelt, verbunden mit der Bearbeitung neuer Layouts. Die Information der Gemeindeglieder und Mitgestaltung der Öffentlichkeitsarbeit lag mir immer am Herzen.

1997 begann ich dann meine Arbeit als Sekretärin in der Superintendentur Dresden Nord, aber immer verbunden mit Aufgaben im Kirchspiel Dresden- Neustadt. Nun nach 27 Jahren, zum 30. August, beende ich meine berufliche Tätigkeit für das Kirchspiel Dresden- Neustadt.

Ich danke allen haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden für diese gemeinsamen Jahre und für die Fehler, die mir dabei auch unterlaufen sind, bitte ich um Nachsicht. Mit Gottvertrauen und einem zugewandten Herzen für unsere evangelische Kirche habe ich mit meinen Begabungen und Fähigkeiten versucht, Kirche zu bauen. Da ich ja weiterhin Gemeindeglied der Dreikönigskirchgemeinde bleibe, werden wir uns auch in Zukunft bei der Gemeindearbeit begegnen. Ich verabschiede mich von Ihnen als „Mitarbeiterin“ und grüße Sie herzlich. Elke Jahn

Zurück